13. März 2018 10:09 Alter: 161 days
Kategorie: Fitness

Basic-Fit mit starkem Wachstum bei Umsatz und Gewinn

Der Umsatz von Basic-Fit stieg um 26% auf 326 Mio. EUR, der sonstige Umsatz erhöhte sich aufgrund der gestiegenen Nachfrage nach Tagespässen und Personal Trainern um 31% auf 7,2 Mio. EUR und das bereinigte EBITDA wuchs um 25% auf 100,5 Mio. EUR. Im Jahr 2017 wurden 102 Anlagen eröffnet und die Gesamtzahl an Clubs stieg damit auf 521 während die der Mitgliedschaften auf 1,52 Millionen anstieg. Darüber hinaus verfügt man über eine Pipeline mit weiteren 250 Standorten, die für 2018 die Eröffnung von 100 Clubs erwarten lassen.


Rene Moos, CEO von Basic-Fit, kommentiert: "Wir hatten ein sehr erfolgreiches Jahr 2017. Wir haben die Anzahl von Clubs, Mitgliedern, Umsatz und EBITDA um mindestens 24% erhöht. Wir haben 102 Clubs zu unserem Netzwerk hinzugefügt und verfügen nun über insgesamt 521 Clubs. Das Erreichen der Marke von 500 Anlagen war ein historischer Moment für Basic-Fit und bestätigte unsere Position als führende und die am schnellsten wachsende Fitnesskette in Europa.

Im Jahr 2017 haben wir weiter in Innovationen investiert, um Fitness für jedermann, überall und auf jede erdenkliche Weise verfügbar zu machen. Es ist unsere Mission, Fitness für alle Menschen in Europa zugänglich zu machen. Der Start unserer neuen virtuellen Kursplattform, GXR, macht es noch einfacher für Menschen, sowohl innerhalb als auch außerhalb unserer Clubs zu trainieren und Spaß zu haben, und es hilft uns, mit unserem Fitnessangebot bis zu fünf Millionen Menschen zu erreichen 2025.

Die Club-Pipeline wächst weiter und ist gut gefüllt. Besonders dank Frankreich, wo wir glauben, dass wir die Möglichkeit haben, mindestens 600 Clubs zu eröffnen. Am Ende des Jahres 2017 hatten wir 31 Clubs im Bau und wir sind zuversichtlich, 2018 rund 100 Clubs zu eröffnen."

Quelle: Basic-Fit

Bildmaterial: Basic-Fit