Mitglied bei

EuropeActive
DIFG-Verband
10. Juli 2014 15:36 Alter: 5 yrs
Kategorie: Fitness
Von: Gregor Titze

Renommiertes Team plant eine „Rebellion“ und sammelte mit Crowdfunding bisher 1,25 Mio. GBP ein


1Rebel ist nach Fitness First und Jatomi Fitness das jüngste Konzept in einer Reihe erfolgreicher Fitnessunternehmen, die von seinen Gründern entwickelt wurden. Die Unternehmung will der führende Anbieter von Anlagen werden, welche mehrere Studios mit hochintensiven Gruppenfitnesskursen ohne Vertragsbindung vereinen. Das Konzept zielt darauf ab, die Flexibilität der Kunden sowie die Rentabilität des Geschäfts zu maximieren. Jede 1Rebel-Box besteht dabei aus zwei bis drei Studios: Somit wird das allerneuste Indoor-Cycling-Erlebnis („Rebel Ride“) Seite an Seite mit einem hochintensiven, ergebnisorientierten Bootcamp („Rebel Reshape“) angeboten. Das dritte Studio wird der lokalen demographischen Nachfrage angepasst sein – ob ein Fight-Club in der Stadt oder Hot-Yoga in Notting Hill, es wird Trends aufgreifen und der Bevölkerung das bieten, was sie möchte („Rebel X“).

Vervollständigt wird das Angebot durch ein luxuriöses Umfeld mit nobel ausgestatteten Umkleiden sowie einer breiten Auswahl an Säften, Shakes und Smoothies an der Saftbar. Zusätzlich wird in allen 1Rebel-Anlagen hochwertige Damen- und Herrentrainingsbekleidung zum Verkauf angeboten – entworfen von der Designerin Charli Cohen. Die Firma hat einen Architekten mit internationaler Erfahrung beauftragt das Management bei der Gestaltung seiner Anlagen zu unterstützen. Das Management betrachtet Design als eine Möglichkeit mit dem physischen Raum etwas Neues zu schaffen.

Die erste Anlage soll in London im zweiten Quartal 2014 eröffnen, wo ein Referenzstandort in zentraler Lage akquiriert wurde. Beziehungen zu einigen der größten Grundbesitzer Londons wurden aufgebaut, um eine mögliche Quelle weiterer Objekte zu erschließen.

1Rebel beansprucht nichts weniger als gegen die herrschenden Standards zu rebellieren, indem ein neues Produkt geschaffen und die Industrie wiederbelebt wird. Die Gründer wollen die Art und Weise verändern wie Konsumenten das Produkt kaufen, es erleben und Ihre Ziele erreichen.

“1Rebel befriedigt ein Bedürfnis, welches die existierenden Clubmodelle nicht abdecken können. Wir verändern die Spielregeln. Erneut.“, sagt Mike Balfour, Gründer von Fitness First und Jatomi Fitness sowie Investor bei 1Rebel.

1Rebel konnte bereits ein starkes Team zusammenbringen: Mitgründer von 1Rebel ist James Balfour, welcher zusammen mit seinem Vater Mike Balfour in 2007 Jatomi Fitness gegründet hatte. Seitdem hat Jatomi über 70 Anlagen in sieben Ländern Osteuropas, der Türkei und Südostasien eröffnet. Der zweite Mitgründer ist Giles Dean, welcher zuvor als CEO von Jatomi in der Türkei gearbeitet hatte. Unterstützt werden die Gründer von Kevin Yates als Leiter des operativen Geschäfts und Zillah Byng-Maddick, welche unter anderem bei Fitness First als CFO der Gruppe und Geschäftsführer für Deutschland tätig war, als nicht-geschäftsführende Präsidentin.

Bis heute konnte das Unternehmen bereits eine Investition von etwa 1,25 Mio. GBP auf der Crowdfunding-Platform crowdcube einsammeln. Die Gründer investierten bisher weitere 475.000 GBP. Wenn das EBITDA-Ziel von 3,1 Mio. GBP im fünften Jahr erreicht werden sollte, so glaubt das Management, dass die Firma für eine breite Auswahl von Investoren aus der Sport- und Freizeitindustrie sowie für Beteiligungsgesellschaften interessant sein könnte. Basierend auf dem Exit-Plan würde sich den derzeitigen Investoren somit die Perspektive bieten, das sechs- bis zwölffache Ihres Einsatzes zurück zu erhalten.

„Natürlich können wir nicht sicher sagen, ob 1Rebel die Fitnessindustrie revolutionieren wird“, kommentiert Niels Gronau, Fitnessmarktexperte und Geschäftsführer der spezialisierten Beratungs-Boutique edelhelfer. „Nichtdestotrotz versammelt 1Rebel ein herausragendes Team und fokussiert sich auf die bedeutendsten Trends der Industrie wie die Flexibilität der Kunden, hochintensives Training und auf besondere Kundenbedürfnisse angepasste Mikro-Clubs. Somit scheinen die Bedingungen optimal zu sein, um 1Rebel erfolgreich im Markt zu positionieren.

Quelle: 1Rebel, crowdcubeText: Gregor Titze (edelhelfer)